„Gemma Autofahrer
ärgern in Wien.“

frei nach Georg Kreisler

Wer ärgert sich da nicht, wenn er in seiner Lieblings-Stadt solch einen „Schilda“-Unfug sehen und miterleben muss?
Welcher Verkehrsteilnehmer kann innerhalb einer dem Verkehrsfluss angepassten Zeit die Informationen all dieser Verkehrszeichen verstehen und ihren Anordnungen auch folgen?
Für diese Mitteilung hat die Behörde selbst mit 2 Stangen kaum ausreichend Halte-Platz gefunden, es mußte noch querverzahnt, verhakt und verschraubt werden …
Wenn da der Verdacht der reinen Abzocke und weniger die Lust an echter Information auftaucht … mich wundert’s nicht. Traurig bis blamabel!

K u n d * i n n e n – Z e n t r u m   M A   2 8

 

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anti-Spam Quiz: